Geschirrspüler Bosch im Test (Modell: SPS40E22EU)

Wer heutzutage einen Geschirrspüler kaufen will, hat die Qual der Wahl. Fakt ist jedoch heutzutage, ein kleines und schmales Gerät hat genau dieselbe Spülleistung wie die großen Geräte. Das war früher anders. Doch seit Jahren sind die 45 cm breiten Spülmaschinen genauso gut. Sie sind jedoch meist genauso teuer wie die Geräte mit der klassischen Breite und das finden Verbraucher nun mal bedenklich. Wir haben uns im Test den Geschirrspüler von Bosch angeschaut, der sogar unterbaufähig ist. Auf der Homepage geschirrspuelertester.de liest Du welche Geschirrspüler sich generell empfehlen lassen und welche du vermeiden solltest. Tipp: Dieses Modell gehört zu den Favoriten in dem genannten Testbericht.

geschirrspueler SPS40E22EU

Angaben zum Geschirrspüler

Viel kann man mit dem Gerät auch nicht falsch machen. Es ist nun mal ein klassischer Geschirrspüler ohne Schnickschnack. Für ein Bosch Gerät ist das Design jedoch sehr minimalistisch. Drehknopf und ein An- und Ausschalter. Das war es dann auch schon. So wirkt das Gerät also eher billig und nur der Name Bosch scheint die Ursache für den Preis eines Großgeräts zu sein.

Technik-Übersicht

  • Das Gerät ist sowohl freistehend als auch unterbaufähig und hat als freistehende Version die Maße: 60 x 45 x 84,5 cm und ein Gewicht von 40 Kilogramm.
  • 9 Maßgedecke passen in die Maschine. Breite Modelle schaffen 13 in einem Spülgang.
  • 220 Kilowattstunden pro Jahr verbraucht das Gerät mit seiner Energieeffizienzklasse A+ im Jahr. Das entspricht dem durchschnittlichen Jahreszyklus von 280 Spülgängen im Jahr.
  • Nur 48 Dezibel ist das Gerät laut und ist damit erheblich leiser als viele Waschmaschinen.
  • 2520 Liter Wasser pro Jahr verbraucht die Bosch-Spülmaschine.

Die Programme des Geschirrspülers

  • 4 Programme: Intensiv 70, Normal 65, Eco 50, Schnell 45
  • 1 Sonderfunktion: Halbe Beladung

Vorteile

Im Eco-Modus können Sie Strom sparen. Ein Waschzyklus ist gerade mit einer Stromleistung von 0,78 KWh bemessen. Das entspricht bei einem Kilowattstundenpreis von 28 Cent Kosten von 22 Cent.

Aber Eco hat auch einen riesigen Nachteil. Das Gerät benötigt 190 Minuten, um schlappe 9 Maßgedecke zu spülen und verbraucht dabei 9 Liter Wasser. Ob sich das Stromsparen bei Eco wirklich löst, ist also persönliche Ermessenssache.

Praktisch ist der Dosier-Assistent und der Beladungs-Sensor. Sie können mithilfe dieser Features nicht nur Spülmittel und Wasser sparen, sondern auch Strom und die Dauer des Spülvorgangs verringern

Zwei Programme erreichen die gesundheitlich ideal Temperatur von 60 Grad.

Nachteile

Sie bekommen nur dann ein sauberes Geschirr, wenn die Maschine mindestens bei 60 Grad spült. Bei den tieferen Temperaturen können Krankheitskeime und Viren noch an Gläsern und Besteck nach anhaften. Alternativen: Die Spülmaschine Beko DSN 6634 konnte im Test zeigen, dass ein geringer Preis auch Qualität bedeuten kann.

Im Vergleich zu einem Siemens Tischgeschirrspüler hat das Gerät sogar weniger Programme. Das wirkt bei einer Bosch also erbärmlich, wenn ein Tischgerät mehr Features anbietet, als ein freistehendes Gerät.

Der Schnellspülgang (mehr darüber erfahren) hat nur eine Temperatur von 45 Grad, damit sind Sie zwar schnell fertig, aber die Temperatur ist für sauberes Geschirr zu niedrig.

Gefrierschrank Testanalyse von Severin

Ob Kombigerät, Schrank oder Kühltruhe, wer heutzutage eine Tiefkühltruhe sucht, hat eine riesige Auswahl zur Verfügung. Glücklicherweise gibt es auch kleine Geräte. Falls Sie bisher nur einen kleinen Kühlschrank mit einem kleinen Eisfach hatten, aber Sie gerne noch ein kleines 4Sterne-Gerät irgendwo in der Abstellkammer oder auf einen Tisch stellen wollen, bietet Ihnen der Gefrierschrank von Severin genau die richtige Lösung ihrer Probleme.

Gefrierschrank_95Der kleine Gefrierschrank von Severin wurde extra für den Test ausgewählt, weil er nun mal klein ist.

Mit seinen zwei Flächen zur Lagerung von Tiefkühlware, bietet er besonders für Singles oder Paare genau die Extralösung an, wenn die Küche eher winzig ist, aber sie trotzdem auf den Luxus von Eis, Pizza oder Gemüsebeuteln nicht verzichten wollen, finden Tester.

Durchaus lassen sich darin pro Fläche zwei große Gemüsebeutel oder Pommes Frites stapeln.

Die Dichtung der Türe sieht übrigens vertrauenswürdig aus. Hier wird Kälte gut im Gerät gehalten, auch falls es vollgestopft ist, meinen Tester. Im folgenden Test gibt es neben sortierten Kriterien noch alle positiven und negativen Kundenkritiken.

Details im Überblick

Das kleine Gerät hat die Abmessung 47,8 x 44 x 51 cm . Es ist also kleiner als alte Röhrenfernseher mit einer Diagonale von 55 cm. Der passt also durchaus in jede Ecke mal schnell rein. Die Energieeffizienzklasse ist mit A+ bemessen und der kleine Eisschrank verbraucht 153 Kilowattstunden im Jahr. Bei einem Kilowattstundenpreis von 28 Cent ergibt das 42,84 Euro.

Zwar können Sie nur 32-36 Liter Tiefkühlware verstauen, aber das ist reichlich genug, wenn Sie an ein Filet a la Bordelaise denken. Das Severin Gerät mit der Nummer KS 9807 ist ein 4-Sterne-Kühlgerät. Hier hält also Tiefkühlpizza über viele Monate.

Vorteile vom Gefrierschrank

Obwohl das kleine Gerät eher winzig ist, schafft es doch 2,5 Kilogramm Lebensmittel in 24 Stunden auf minus 18 Grad herunterzukühlen. Damit hat der kleine Eisschrank so viel Power wie etliche Kühlkombigeräte. Falls der Strom ausfallen sollte, hält er wegen der exzellenten Dichtung die Tiefkühlware bis maximal 7 Stunden auf minus 18 Grad. Es gibt sogar Zubehör: Zu der üblichen Ablage gehört trotz der Größe des Geräts noch ein Eiswürfelbehälter dazu.

Die Temperatur kann man ebenso speziell am Gerät einstellen. Damit bietet der kleine Gefrierkühlschrank so viel Leistung wie ein richtiger großer. Wer clever stapelt, kommt vielleicht mit der kleinen Größe grundsätzlich aus. Wer clever stapelt und packt oben 5 – 6 Pizza rein und unten einen Riesenbeutel Gemüse und quetscht einen kleinen hinzu. Tester und zahlreiche Käufer, sind begeistert, wie leise der Severin Gefrierkühlschrank arbeitet.

Nachteile

Der Nutzinhalt wird zwar teilweise mit 36 Litern beschrieben, aber viele bekamen wirklich nur maximal 32 Liter hinein. Wer clever packen und stapeln kann, kommt etwaig auf 34 Liter.

Kühlschrank mit Umluft-Kühlsystem

Dass Kühlschränke auch designmässig nun mal nicht langweilige weiße Geräte sein müssen, ist von den 50er Jahren mit poppigen rosa Kühlschränken bekannt. Doch dann wurde es nur noch hygienisch weiß. Im Test pickten wir uns auch mal farbenfrohe Geräte heraus und testen hier den Gorenje-Kühlschrank mit seinem frechen Rot.

kuehlschrank-umluft

Der Look ist cool und frech. Die rote Farbe kommt an beim Test, aber sie ist stilistisch nicht für alle Küchen geeignet. Besonders wenn Sie eine Einbauküche haben, sind Sie meist viele Jahre an das gleiche Design gebunden. Der Gorenje ist aber ein freistehender Kühlschrank. Der feuerrote Kühlschrank hat 7 Fächer inklusive Gemüseschublade und viel Platz in der Kühlschranktüre. Der Griff ist silber-metallic. Andere Tester hätten sich ein weiß oder gelb gewünscht.

Technische Details

Auch wenn das Gerät sogar auf Fotos fast wie mannshoch wirkt, ist der Gorenje viel kleiner. Er hat die Maße: 64 x 60 x 145 cm

Mit der Energieeffizienzklasse A++ verbraucht das Gerät im Jahr nur 108 KWh. Damit ist er um fast 40 KWh günstiger im Jahr als ein Kühlschrank, der fast nur ein Viertel so groß ist. Der kleine hat nur ein Fassungsvermögen von 76 Litern, aber der Gorenje 305. Der Jahresstrompreis des Gorenje-Geräts liegt bei einem Kilowattstundenpreis von 28 Cent gerade mal bei 30,24 Euro. Mit 42 Dezibel ist das Gerät ziemlich leise.

Auf dieser Website findest Du den aktuellen Kühlschrank Test zum Modell.

Vorteile

Den Kühlschrank können Sie also voll laden zu einem günstigen Strompreis. Das Gerät kühlt zuverlässig mit seinem Umluft-Kühlsystem rasch die Temperaturen hinunter. Der Gorenje hat die Klimaklasse SN-T. Das heißt, er ist nicht für alle Umgebungstemperaturen geeignet. Er ist für Temperaturen bei dieser Klasse von 10 – 43 Grad geeignet, auch ist er tropentauglich, aber er ist nicht für kalte Keller geeignet.

Nachteile

Einige Tester fanden den Flaschenbereich in der Kühlschranktüre zu unsicher. Bei etlichen fielen die Flaschen zu leicht heraus.

Obwohl das Gerät an sich leise ist, bemerkten andere einen Brummton. Dies ist jedoch manchmal ein technisches Problem oder eine individuelle Empfindlichkeit. Es ist zwar klar, dass es sich bei diesem Gerät um ein nur-Kühlschrank handelt, trotzdem hätten sich einige ein kleines Kühlfach noch gewünscht. Aber es gibt ja genügend Alternativen z.B. der Siemens KG39EAI40 überzeugte im Test durch seine Langlebigkeit und geringe Lautstärke. Weitere Geräte von Gorenje findest Du hier.